logotype

Geschichte

Will man was über BMW schreiben, muss man gefühlt Jahrhunderte in die Vergangenheit reisen zu den Anfängen.

Praktisch: Bei der Jialing geht das schneller.

Der Hersteller Jialing kommt aus China, baut 2 Millionen Zweiräder pro Jahr (!) und hat vor einiger Zeit den Auftrag der chinesischen Armee bekommen, mal ein gescheites Gespann zu bauen.

Jialing LogoGesagt getan, seit 2005 rollen die JH600B-Gespanne vom Band. 2011 gab es dann noch eine Modellpflege (Upgrade der Motorsteuerung), und seitdem hört die Jialing offiziell auf dem Namen JH 600A und geht im Stand nicht mehr versehentlich aus.

 

In der Maschine steckt ein Motor der von AVL in Österreich konstruiert wurde, die Motorsteuerung des Einspritzers übernimmt eine Bosch Einheit, die Anzeige stammt von Siemens/VDO.

Da Jialing schon seit 1985 auch für Honda fertigt und überhaupt viel Erfahrung im Moppedbau hat, sind sie offensichtlich in der Lage all diese Komponenten zu einem guten Motorrad zusammenzubauen.

Nun klappt das in China mit diesen Handelsabkommen (insbesondere in den bösen Westen) nicht so gut, und bis die JH600B Gespanne exportiert wurden dauerte es seine Zeit.
(Siehe auch: Jialing im Ausland)

Bart Sanders vom Motorwerk.nl hat 2012 den ersten Schritt gewagt und importiert seitdem die neuen Chinakracher nach Holland - und so begann die Geschichte der Jialing-Gespanne in Europa.

Mal schauen wohin das alles führt....

©   2018  Gespann.de   -   Impressum